Traumstraßen Norwegens Reisedatum: 06.06. - 14.06.2019 (9 Tage)

1. Tag: Anreise Kiel – Fähre
Anreise nach Kiel- Um 14 Uhr legt die Fähre der Color Line in Richtung Norwegen ab.

2. Tag: Oslo – Hardangerfjord
Gegen 10 Uhr legt das Schiff in Oslo an. Oslo liegt sehr schön am Oslofjord, umgeben von den bewaldeten Höhen der Nordmarka. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen u.a. das Rathaus, der Vigelandpark mit seinen zahlreichen Skulpturen, das königliche Schloss und die neue Skisprungschanze auf dem Holmenkollen. Vorbei am See Tyrifjorden und durch das Hallingdal reisen Sie weiter nach Gol. Hier findet man eine imposante Stabkirche (Nachbau). Im weiteren Verlauf der Route sehen Sie u.a. die winzige Stabkirche von Torpo und den Wintersportort Geilo. Nun folgt die einsame und faszinierend karge Hardangervidda. Sie ist die größte Hochebene Skandinaviens und wird geprägt durch unzählige Seen und Moore. Vor Eidfjord lohnt ein Stopp beim Wasserfall Vöringfoss, der 182m tief in eine enge Schlucht stürzt. Weiter geht es zum lieblichen Hardangerfjord. Der zweitlängste Fjord des Landes ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit, die geprägt wird durch idyllische Obstgärten, aber auch durch steil aufragende Bergflanken.

3. Tag: Hardangerfjord – Sognefjord – Gaularfjell – Hornindal
Die eindrucksvolle Hardangerbrücke überqueren Sie am Morgen. Ihre Route führt nun vorbei am Wasserfall Tvindefoss, dessen Kaskaden fotogen über die Felsen stürzen. Auch die einsame Berglandschaft des Vikafjells und die hübsche Hopperstad Stabkirche im Fjordort Vik sind tolle Fotomotive, erst recht der majestätische Sognefjord: Er reicht 204km ins Landesinnere hinein und ist damit der längste Fjord Europas. Aber nicht nur seine Ausmaße sind beeindruckend, sondern auch seine Landschaft: Im inneren Fjordbereich ragen die Berge über 1000m steil aus dem Wasser und machen ihn zu einem der schönsten Fjorde des Landes. Nach der Fährüberfahrt von Vangsnes nach Dragsvik geht es dann bergauf: Serpentinen, ein großartiges Panorama und einsame Bergseen prägen die Route über das Gaularfjell. Sie ist übrigens eine der bisher achtzehn ausgewiesenen nationalen Landschaftsrouten, die neben der großartigen Natur wunderbare Aussichtspunkte sowie Park- und Rastplätze bieten, viele davon künstlerisch gestaltet. Die neue, spektakuläre Aussichtsplattform "Utsikten" ragt schräg in den Himmel – hier schweben Sie förmlich über dem Hang und der grünen Bergwelt. Sie sehen heute außerdem mehrere Wasserfälle, den malerischen Nordfjord und den tiefsten See Europas, den über 500m tiefen Hornindalsvatn.

4. Tag: Hornindal – Aalesund – Molde
Am Morgen erleben Sie erste Ausblicke auf den Geirangerfjord. Durch eine reizvolle Küstenlandschaft geht es weiter vorbei an der sogenannten Rosenstadt Molde. Nur erleben Sie ein Jahrhundertbauwerk – die berühmte Atlantikküstenstraße in Norwegen. Rückfahrt nach Molde mit Übernachtung im Scandic Seilet – das 1. Haus am Platz in Molde – mit spektakulärem Ausblick auf die vorgelagerten Inseln.

5. Tag: Molde – Trollstigen – Geiranger
Fjorde, Berge und Haarnadelkurven stehen heute auf dem Programm. Zunächst überqueren Sie den Langfjorden mit einer Fähre, dann geht es weiter ins Gebirge - auf der berühmten Passstraße Trollstigen: In elf abenteuerlichen Serpentinen schraubt sie sich den Berg hinauf, vorbei am mächtigen Wasserfall Stigfossen, der 180m in die Tiefe stürzt. Vom Aussichtspunkt, der vor einiger Zeit ganz modern umgestaltet wurde, haben Sie einen atemberaubenden Blick ins Tal und auf die Berge. Nach einer weiteren Fährüberfahrt führt Sie die ebenfalls beeindruckende Adlerstraße hinunter nach Geiranger. Beide Routen sind übrigens auch als Nationale Touristenstraße ausgewiesen. Bei einer Schifffahrt auf dem Geirangerfjord, der sogar zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, erleben Sie die fantastische Landschaft mit ihren steilen Bergflanken und Wasserfällen auf besonders schöne Weise.

6. Tag: Geiranger – Sognefjellstraße – Sognefjord
Einmal mehr hohe Berge und tiefblaue Seen – an dieser großartigen Landschaft kann man sich gar nicht satt sehen! Der Wasserfall Pollfoss im Ottadalen und die hübsche Stabkirche von Lom sind weitere Attraktionen auf Ihrer Route. Nun folgt ein Höhepunkt Ihrer Reise: die Sognefjellstraße, die mit 1434m höchste Passstraße Nordeuropas und natürlich auch eine der nationalen Landschaftsrouten. Langsam führt sie bergauf ins Hochgebirge des Jotunheimen (= Heim der Riesen): Gletscher, Bergseen und die höchsten Gipfel Skandinaviens! In steilen Serpentinen geht es dann wieder bergab. Eben noch waren Sie im Reich der Gletscher, schon kurz darauf sind Sie wieder in der grünen Fjordlandschaft.

7. Tag: Sognefjord – Stalheimstraße
Morgens erwartet Sie zunächst eine kurze Fährpassage über den Sognefjord nach Fodnes. Nicht weit entfernt liegt Laerdal, das für seine vielen unter Denkmalschutz stehenden Holzhäuser bekannt ist. Durch den 24,5 km langen Laerdaltunnel geht es weiter nach Aurland. Alternativ kann man über das einsame Aurlandsfjell fahren. Die als nationale Landschaftsroute ausgewiesene Straße führt durch eine beeindruckende Gebirgslandschaft, ist aber teilweise nicht leicht zu befahren. Eine besondere Attraktion ist hier die Aussichtsplattform Stegastein, die 30m über den Hang hinausragt, hoch über dem blauen Aurlandsfjord. Weiterfahrt über das durch die gleichnamige Bahnstrecke berühmte Flam und das am Naeröyfjord gelegene Gudvangen in das hübsche Naeröytal. Hier fahren Sie über die aussichtsreichen Serpentinen der alten Stalheimstraße. Der nur 1,5 km lange Straßenabschnitt verläuft zwischen zwei rauschenden Wasserfällen, die beide von der Straße aus zu sehen sind. Sie fahren zurück nach Aurland, wo Sie auf einer landschaftlich reizvollen Strecke das Aurlandtal hinauffahren. Vorbei an den stattlichen Stabkirchen von Torpo und Gol (Nachbau) erreichen Sie schließlich das bis zu knapp 1500m hohe Norefjell, die höchste Bergregion in der Nähe von Oslo.

8. Tag: Norefjell – Oslo – Fähre
Über Noresund geht es weiter an den schmalen Kröderen-See und in die Stadt Hönefoss, wo sich ein großer Wasserfall befindet. Vorbei am See Tyrifjord, der von dichten Wäldern umgeben ist, erreichen Sie Oslo. Gegen Mittag werden Sie am Fährhafen erwartet und um 14 Uhr legt das luxuriöse Fährschiff der Color Line in Richtung Deutschland ab. Vom Sonnendeck haben Sie schöne Ausblicke auf die Küste und die malerischen Inseln des Oslofjordes. Auch an Bord gibt es viel zu sehen, von der 160m langen Promenade bis zum abendlichen Show-Programm.

9. Tag: Kiel – Heimreise
Nach dem umfangreichen Frühstücksbuffet an Bord legt das Schiff um 10 Uhr in Kiel an. Nun steht die letzte Etappe Ihrer Heimreise bevor.